Hauswirtschaft

An der Schule im Allertal werden im Unterrichtsfach Hauswirtschaft die Schüler*innen über ein halbes Jahr in Doppelstunden und einer maximalen Gruppengröße von 16 Schüler*innen unterrichtet.

Parallel zu den inhaltlichen Fachkenntnissen werden grundlegende praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Küche zu gleichen Teilen erarbeitet und vertieft. Das Fach leistet einen grundlegenden Beitrag zur Berufsorientierung in den Bereichen Ernährung, Gesundheit und Hauswirtschaft. Des Weiteren trägt es zu einer reflektierten, selbstbestimmten und verantwortungsvollen Lebensgestaltung und -bewältigung bei, einschließlich der Gesunderhaltung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die Schüler*innen sollen befähigt werden, sich aktiv gestaltend und sozial- und eigenverantwortlich als Konsumenten, zukünftige Erwerbstätige, Mitglieder der Gesellschaft und Betroffene im Hauswirtschafsleben zu verhalten. (vgl. Kerncurriculum für die Oberschule, Hauswirtschaft, KMK, 2012, Hannover) 

Das Fach Hauswirtschaft ist ein mögliches Prüfungsfach, somit kann eine mündliche Abschlussprüfung absolviert werden. Das Fach ist in folgende Basismodule aufgeteilt: 

7. Jhg.: Themenfeld 1: 

Lebensmittelzubereitung (dazu zählen Themen wie Arbeitshygiene, Arbeitssicherheit, Arbeitsplatzgestaltung, Geräte zur Lebensmittelherstellung/Einsatz von Haushaltsgeräten, Grundtechniken der Nahrungszubereitung, Garverfahren, Tischsitten/Regeln des Tischdeckens) 

8. Jhg.: Themenfeld 2: 

Ernährung und Gesundheit (darunter fallen Inhalte wie Nahrungsaufnahme, Nährstoffe, Energiebedarf des Menschen, Lebensmittelgruppen, Vollwertige Ernährung) 

An die Basismodule knüpfen folgende Aufbaumodule an: 

8. Jhg.: Themenfeld 3: 

Lebensmittelqualität und Konsumverhaltens – optionale Inhalte: (darunter sind Bereiche wie Kühlkette, Konservierungsmethoden, Lebensmittelinfektion und        Schimmelpilze, Verarbeitungsstufen von Lebensmitteln, Kennzeichnung von Lebensmitteln und Qualitäts- und Gütesiegel integriert) 

9/10. Jhg.: Themenfeld 4: 

Lebensstile und Essgewohnheiten (Ernährungstrends, Functional Food, Ernährungsformen Diäten, Lebensweisen und Essgewohnheiten) Ökonomie, der Ökologie und Soziales (Haushaltstypen, Wohnen, Haushaltsplanung und Buchführung, Finanzierungsmöglichkeiten) 

Schulzweigspezifische Besonderheiten: 

– Hauptschulzweig: Ab Klasse 7 bis 10 halbjährig im Wechsel mit Technik 

– Realschulzweig: Klasse 7 halbjährig im Wechsel mit Technik 

– Gymnasialer Zweig: nicht vorgesehen

Ansprechpartnerin: Nadine Graf