Spanisch

Seit drei Jahren haben wir nun erfolgreich Spanisch als alternative zweite Fremdsprache neben Französisch eingeführt. Das Fach wird ab Klasse 6 im Gymnasial- und Realschulzweig unterrichtet. Unterrichtet wird es 4-stündig im Realschulzweig und 3-4-stündig im Gymnasialzweig nach dem Kerncurriculum des Gymnasiums.

Da Spanisch neben Englisch und Mandarin zu den meistgesprochenen Sprachen der Welt gehört, ist diese Sprache natürlich auch für den Beruf von großem Interesse, denn Spanisch wird nicht nur in Europa in Spanien gesprochen, sondern auch in 20 Ländern Südamerikas. Diese Länder sind vielen von uns fremd und exotisch, worin die große Chance liegt, viel über andere Kulturen zu lernen. Und es macht sicherlich Spaß, beim Urlaub in Spanien oder vielleicht sogar in Mittel- oder Südamerika sein Essen oder sein Eis auf Spanisch zu bestellen. Auf Englisch kann das ja jeder.

Wer neben Englisch an unserer Schule eine zweite Fremdsprache lernt, hat den Vorteil, an einer weiterführenden Schule keine weitere Fremdsprache mehr neu beginnen zu müssen, aber auch wer nach der 10. Klasse anfängt, einen Beruf zu lernen, zeigt seinem zukünftigen Arbeitgeber, dass er vielseitig interessiert und darüber hinaus noch sehr fleißig ist, da er ja ein weiteres Fach über Jahre belegt hat, das er nicht hätte belegen müssen.

Leider stimmt das Gerücht nicht, dass Spanisch viel leichter als Französisch sei, auch dort müssen jede Menge Grammatik und jede Menge Vokabeln gelernt sowie Verben wie im Deutschen und Französischen konjugiert werden. Das muss man im Englischen nicht und diese Formen und unregelmäßigen Verben und Zeiten müssen alle auswendig gelernt werden. Leichter als im Französischen ist dagegen die Schreibweise, da die Endungen mitgesprochen werden. 

Besonderheiten:

Unser Lehrwerk für Spanisch ist sowohl im Gymnasial- als auch Realschulzweig ¿Qué Pasa? des Diesterweg-Verlags. Es existieren schon im Schülerband Übungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden sowie zusätzliches Übungsmaterial wie dem Klassenarbeitstrainer oder einer Vokabelapp.

Ansprechpartnerin: Iris Köhler