Gesundheit und Soziales

Das Profilfach Gesundheit und Soziales befasst sich mit vielen relevanten und aktuellen Themen rund um soziale und gesundheitliche Bereiche und Berufe der Pflege und der Sozialpädagogik sowie  der Ernährung und Hauswirtschaft.

Es richtet sich also insbesondere an Schüler*innen, die sich für soziale Berufsfelder wie z.B. aus dem medizinischen Bereich und der Pflege (Krankenschwester/Krankenpfleger, therapeutische Berufe, Ernährungsberater*innen), den Erziehungsberufen (Erzieher*innen, Sozialpädagogen*innen), aber auch dem Berufsfeld  der Hauswirtschaft (Hotel- und Gastronomiegewerbe) interessieren und Spaß daran haben, sich in andere Menschen hineinzuversetzen und mit Problemstellungen des sozialen Miteinanders kritisch auseinanderzusetzen.

Das Fach besteht aus insgesamt vier Modulen die auf je ein Schulhalbjahr aufgeteilt sind. Für jedes Modul sind Kompetenzarbeiten sowie andere Fachleistungen wie z.B. Präsentationen oder Referate vorgesehen:

1. Modul: 9. Jhg., erarbeitet werden zunächst persönliche und berufliche Perspektiven um die o.g. Themenfelder.

2. Modul: 9. Jhg., Ernährung und Hauswirtschaft, verschiedene Berufsfelder entdecken, konkret geht es um Lebensmittelverkostungen der selbst hergestellten Produkte und Speisen.

3. Modul: 10. Jhg., Sozialpädagogik, Erziehung, verschiedene Berufsfelder entdecken, entwickeln von z.B. Kindergartenkonzepten.

4. Modul: 10. Jhg., Gesundheit und Pflege, Definitionen von verschiedenen Gesundheitszuständen.

An der Schule im Allertal wird besonders viel Wert auf eine praktische Verzahnung vieler Inhalte gelegt, so werden bspw. selber Konzepte zu unterschiedlichen Themenbereiche entwickelt, Dinge praktisch erprobt, Experten aus verschiedenen Berufsbereichen eingeladen und befragt. Auch der Besuch von außerschulischen Lernorten wurde als fester Bestandteil in das Unterrichtsfach implementiert um eine größtmögliche Verzahnung von Theorie und Praxis für die Schüler*innen zu erhalten.

Gesundheit und Soziales ist ein mögliches Prüfungsfach, hier kann eine mündliche Abschlussprüfung in einem der Themenbereiche absolviert werden. Es wird über zwei Schuljahre fortlaufend unterrichtet und kann nicht abgewählt werden.

Ansprechpartnerin: Mareike Langemeier