Veränderungen im Jahr 2020

Große Veränderungen stehen im Jahr 2020 Für unsere Schule an!

Nach fünf Jahren haben wir unserer Schule einer intensiven Evaluation unterzogen und dabei wurden folgende Punkte deutlich:

Die Schule im Allertal verfügt über außergewöhnliche, 250 (!) schulische Angebote, um eine begabungsorientierte individuelle Förderung unseren Schülerinnen und Schülern zukommen zu lassen, wie z.B. Auszeitraum, intensive sozialpädagogische Betreuung, DaZ-Zentrum, Förderunterricht, weitere Fremdsprache Spanisch, zusätzliche Unterrichtsstunden durch den Ganztag, schulzweigspezifische Beschulung und Vieles mehr.

Auch zeigen die Ergebnisse unserer Abschlussklassen, dass unsere Schülerinnen und Schüler in den Vergleichen in Niedersachsen gut abschneiden.

Besonders hervorgehoben wurde in einer Befragung das kollegiale Klima an unserer Schule, d.h. die Lehrkräfte, pädagogischen und sonstigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstehen sich gut und gehen entsprechend miteinander auch um.

Dieses positive Klima wird ebenfalls von unseren Schülerinnen und Schülern bestätigt.

Gleichwohl gibt es keinen Grund sich zurückzulehnen und so haben wir uns Lehrkräfte in den Konferenzen mit den Eltern- und Schülervertretern darauf verständigt für 2020 neue Wege zu gehen und so erhalten wir in diesem Jahr

Bei der Anmeldung an unserer Schule entscheiden die Eltern, welchen Schulzweig ihre Kinder besuchen sollen. Wir Lehrkräfte geben damit wieder die Verantwortung für die schulische Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler ab an die Eltern und konzentrieren uns auf die Erteilung von guten Unterricht sowie die schulische Erziehung durch die Umsetzung der Konfrontativen Pädagogik.

Hier noch einmal eine Hilfe für alle, die gern wissen wollen, in welchen Schulzweig das Kind wohl am erfolgreichsten sein wird:

Hauptschulzweig Die Leistungen in den Hauptfächern (Deutsch, Mathematik und Sachunterricht) sind in der Summe höher als 10 z.B.: Deutsch Sachunterricht Mathematik 4  Englisch ist mit einer schwachen 3 oder 4 bewertet und der Durchschnitt der übrigen Fächern ist höher als 3,0. Das Arbeitsverhaltenist noch schwankend und entspricht den Erwartungen vielleicht auch noch „mit Einschränkungen“, dann wäre der Start an unserer OBS im HS-Zweig sicherlich zu empfehlen. Realschulzweig Die Leistungen in den Hauptfächern (Deutsch, Mathematik und Sachunterricht) sollten in der Summe höchstens 8-10 oder besser sein, z.B.: Deutsch Sachunterricht 3 Mathematik  Englisch sollte nicht schlechter als 3 sein und der Durchschnitt der übrigen Fächer sollten sie zwischen 2,4 bis 3,0 sein.  Wenn das Arbeitsverhalten den Erwartungen entspricht, sollte eine erfolgreiche Mitarbeit im Realschulzweig sicher sein. Gymnasialzweig Die Leistungen in den Hauptfächern (Deutsch, Mathematik und Sachunterricht) sollten in der Summe höchstens 8 und besser sein, z.B.: Deutsch Sachunterricht Mathematik 3 Englisch sollte mindestens eine 3 sein und der Durchschnitt der übrigen Fächer sollte mindestens 2,4 sein. Wenn auch noch das Arbeitsverhalten den Erwartungen in vollem Umfang entspricht, sollte eine erfolgreiche Mitarbeit im Gymnasialzweig sicher sein.