FAQ Abschlussprüfungen

Klasse 9

Diese Informationsseite soll dir und deinen Eltern helfen, häufig gestellte Fragen zur schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung in der 9. Klasse des Hauptschulzweiges zu beantworten. Wenn du nach dem Lesen noch weitere Fragen hast, wende dich bitte an deine Klassenlehrkraft, sie wird dir mit sachkundigem Rat helfen können. 

Wer ist von den Abschlussprüfungen betroffen? Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 des Hauptschulzweiges nehmen an den Abschlussprüfungen teil.

1. Schriftliche Abschlussprüfung 

Welche Fächer werden schriftlich geprüft?Mathematik und Deutsch sind für alle verbindliche schriftliche Prüfungsfächer. Die schriftlichen Prüfungen ersetzen im jeweiligen Fach die letzte Klassenarbeit und beziehen sich inhaltlich auf den Stoff des ganzen Schuljahres. Die schriftlichen Prüfungen in Deutsch und Mathematik dauern jeweils 120 Minuten. Zudem erhältst du eine Auswahlzeit von 15 Minuten, da Vorschläge zur Wahl gestellt werden. Du musst dich dann entscheiden. Die Aufgabenstellungen erwachsen aus dem Unterricht des gesamten Schuljahres und werden zentral vom Kultusministerium gestellt. Die Schulen erhalten die Aufgaben erst einen Tag vor der Prüfung. Daher ist es besonders wichtig, dass du während des gesamten Jahres aktiv am Unterricht teilnimmst. 

Welche Bedeutung hat die Zensur in der schriftlichen Prüfung? Deine Lehrkraft in dem Fach der schriftlichen Prüfung korrigiert und bewertet deine Arbeit gemeinsam mit einer weiteren Fachlehrkraft der Schule. Die Note für die schriftliche Arbeit macht ein Drittel der Jahresnote (Gesamtnote)aus. 

Wenn du in mehr als einem Prüfungsfach nicht ausreichende Leistungen bescheinigt bekommst oder die Mindestanforderungen nicht erfüllst, erhältst du keinen Abschluss. 

Wann finden die schriftlichen Prüfungen statt? Die schriftlichen Prüfungen werden in Niedersachsen an zwei Tagen durchgeführt. Die genauen Termine kannst du dem Terminplan der Schule entnehmen. 

Zum Nachschreibtermin werden nur die Schülerinnen und Schüler zugelassen, die sich am eigentlichen Prüfungstermin bis spätestens 08:00 Uhrbegründet abgemeldet haben. 

Bei Erkrankung ist verpflichtend eine ärztliche Bescheinigung bis zum Folgetag vorzulegen. 

2. Mündliche Abschlussprüfung 

Welches Fach kann ich für die mündliche Prüfung wählen? Für die mündliche Prüfung musst du dich für ein Fach deiner Wahlentscheiden (Stichtag beachten). Außer Sport kannst du jedes Fach wählen. Die Fächer der schriftlichen Prüfung sind im Regelfall von der Wahl ausgeschlossen. Nur wenn deine schriftliche Prüfung deinen Erwartungen überhaupt nicht entsprochen hat, kannst du eine zusätzliche mündliche Prüfungin Mathematik oder Deutsch spätestens zwei Werktagevor dem angesetzten Prüfungszeitraum der mündlichen Prüfungen (siehe Kalender) beantragen. 

Du hast u. U. also bis zu drei mündliche Prüfungen. In jedem Fall solltest du dich für die Wahl des mündlichen Prüfungsfaches von deiner Klassen- und deiner Fachlehrkraft beraten lassen. 

Darüber hinaus kann sich auch die Prüfungskommission aufgrund der Ergebnisse der schriftlichen Prüfung dafür entscheiden, dich in einem Fach, das du bereits schriftlich abgelegt hast (Deutsch oder Mathematik) zusätzlich prüfen zu lassen. Diese Entscheidung muss dir spätestens 4 Werktagevor dem Prüfungszeitraum mitgeteilt werden. 

Welche Bedeutung hat die Zensur in der mündlichen Prüfung? Die Note für die mündliche Prüfung macht ein Drittel der Jahresnote (Gesamtnote)aus. Es wird also kein Unterschied zwischen der mündlichen Prüfung und der schriftlichen Prüfung gemacht. Deshalb raten wir dir dringend: Lass dich nicht in einem Fach mündlich prüfen, in dem du schwach aber noch ausreichend bist, denn dann kannst du schnell mit mangelhaft benotet werden.

Kann ich die mündliche Prüfung ersetzen? An die Stelle der mündlichen Prüfung kannst du eine besondere Prüfungsleistung setzen, die schriftlich oder fachpraktisch darzustellen und in einem Kolloquium zu präsentieren und zu erörtern ist. Wenn du dieses vorhaben solltest, solltest du frühzeitig mit deiner Klassenlehrkraft und der entsprechenden Fachlehrkraftdarüber reden. Der schriftlich zu dokumentierende Teil ist spätestens 15 Tage vor dem Kolloquium bei dem Schulleiter abzugeben.Diese Form der besonderen Prüfungsleistung kann auch als Gruppenarbeit (max. 3 Schülerinnen und Schüler) angefertigt werden, wobei der Verfasser jedes Teils klar erkennbar sein muss. 

Wer führt die Prüfung durch?Die Lehrkraft in dem von dir gewählten Fach legt die für dich vorgesehene Prüfungsaufgabe fest und führt auch die mündliche Prüfung durch. Eine weitere Fachlehrkraft der Schule hat vor allem die Aufgabe, ein Protokoll von der mündlichen Überprüfung anzufertigen, ist aber auch an der Notenfindung beteiligt. Im Unterschied zu den schriftlichen Prüfungen stellt das Land Niedersachsen für die mündliche Prüfung keine zentralen Prüfungsaufgaben. 

Wie lange dauert die mündliche Prüfung und wie wird sie durchgeführt? Die mündliche Überprüfung dauert höchstens 20 Minuten. Auf die mündliche Prüfungsaufgabe kannst du dich in einem Vorbereitungsraum unter Aufsicht 20 Minuten vorbereiten. Die mündliche Prüfung ist eine 

Einzelprüfung. Nur bei der von einer Gruppe angefertigten besonderen Prüfungsleistung kann eine Gruppenprüfung von höchstens 30 Minuten Dauer durchgeführt werden. 

Wann findet die mündliche Prüfung statt?Auch diese Termine findest du im Kalender.

3. Mündliche und schriftliche Abschlussprüfungen 

Was passiert, wenn ich nicht an den Prüfungen teilnehme?Wenn du aus Gründen nicht teilnimmst, die du selbst zu vertreten hast (keine Lust, nicht pünktlich zur Prüfung erschienen etc.), wird der jeweilige Prüfungsteil mit der Note ungenügendbewertet. Wenn du aber aus einem nicht selbst zu vertretenden Grund (in der Regel liegt eine Krankheit vor) eine oder alle Prüfungen versäumst, erhältst du Gelegenheit die Prüfung nachzuholen. Für versäumte schriftliche Prüfungen hat das Land bereits Nachschreibtermine festgelegt. Zugelassen werden nur die Schülerinnen und Schüler, die sich am eigentlichen Prüfungstermin bis spätestens 08:00 Uhr begründet abgemeldet haben. Bei Erkrankung ist ein ärztliches Zeugnis bis zum Folgetag vorzulegen.

Wann erfahre ich die Ergebnisse der Prüfungen? Die Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen erfährst du spätestens vier Tage vor dem Zeitraum der mündlichen Prüfungen. Die Ergebnisse der mündlichen Prüfung erfährst du am Ende des jeweiligen halben oder ganzen Prüfungstages. Darüber hinaus erhältst du nach dem Ende der gesamten Prüfungen noch einen Bescheid, in dem die Ergebnisse der gesamten Prüfungen aufgelistet sind. 

Ein wichtiger Tipp zum Schluss:Die Osterferien sind die beste Zeit zur intensiven Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen. Plane also in den Osterferien viel Zeit zum Lernen und Üben ein. 

Klasse 10

Diese Informationsseite soll dir und deinen Eltern helfen, häufig gestellte Fragen zur schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung in der 10. Klasse zu beantworten. Wenn du nach dem Lesen noch weitere Fragen hast, wende dich bitte an deine Klassenlehrkraft, sie wird dir mit sachkundigem Rat helfen können. 

Wer ist von den Abschlussprüfungen betroffen? Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 des Haupt- und Realschulzweiges nehmen an den Abschlussprüfungen teil.

1. Schriftliche Abschlussprüfung 

Welche Fächer werden schriftlich geprüft?Mathematik, Deutsch und die erste Pflichtfremdsprache (Englisch) sind für alle verbindliche schriftliche Prüfungsfächer. Die schriftlichen Prüfungen ersetzen im jeweiligen Fach die letzte Klassenarbeit und beziehen sich inhaltlich auf den Stoff des ganzen Schuljahres. Die schriftliche Prüfung dauert in Deutsch 180 Minuten, in Mathematik 150 Minuten und in Englisch 120 Minuten. Zudem erhältst du eine Auswahlzeit von 15 Minuten, da unterschiedliche Vorschläge zur Wahl gestellt werden. Du musst dich dann entscheiden. Die Aufgabenstellungen erwachsen aus dem Unterricht des gesamten Schuljahres und werden zentral vom Kultusministerium gestellt. Die Schulen erhalten die Aufgaben erst einen Tag vor der Prüfung. Daher ist es besonders wichtig, dass du während des gesamten Jahres aktiv am Unterricht teilnimmst. 

Welche Bedeutung hat die Zensur in der schriftlichen Prüfung? Deine Lehrkraft in dem Fach der schriftlichen Prüfung korrigiert und bewertet deine Arbeit gemeinsam mit einer weiteren Fachlehrkraft der Schule. Die Note für die schriftliche Arbeit macht ein Drittel der Jahresnote (Gesamtnote)aus. 

Wenn du in mehr als einem Prüfungsfach nicht ausreichende Leistungen bescheinigt bekommst oder die Mindestanforderungen nicht erfüllst, erhältst du keinen Abschluss. 

Wann finden die schriftlichen Prüfungen statt? Die schriftlichen Prüfungen werden in Niedersachsen an drei Tagen durchgeführt. Die genauen Termine kannst du dem Terminplan der Schule entnehmen. 

Zum Nachschreibtermin werden nur die Schülerinnen und Schüler zugelassen, die sich am eigentlichen Prüfungsterminbis spätestens 08:00 Uhrbegründet abgemeldet haben. 

Bei Erkrankung ist verpflichtend eine ärztliche Bescheinigung bis zum Folgetagvorzulegen. 

2. Mündliche Abschlussprüfung 

Welches Fach kann ich für die mündliche Prüfung wählen?Für die mündliche Prüfung kannst du dich für ein Fach deiner Wahl entscheiden (Stichtag beachten). Außer Sport kannst du jedes Fach wählen. Die Fächer der schriftlichen Prüfung sind im Regelfall von der Wahl ausgeschlossen. Nur wenn deine schriftliche Prüfung deinen Erwartungen überhaupt nicht entsprochen hat, kannst du eine zusätzliche mündliche Prüfungin Mathematik oder Deutsch spätestens zwei Werktagevor dem angesetzten Prüfungszeitraum der mündlichen Prüfungen (siehe Kalender) beantragen. Für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich ist eine zusätzliche mündliche Prüfung im Fach Englisch als Partner-(jeweils zwei Schülerinnen oder Schüler) bzw. Gruppenprüfung (jeweils drei Schülerinnen oder Schüler). Auch diese Termine findest du im Kalender. 

Du hast u. U. also bis zu drei mündliche Prüfungen.In jedem Fall solltest du dich für die Wahl des mündlichen Prüfungsfaches von deiner Klassen- und deiner Fachlehrkraft beraten lassen. 

Darüber hinaus kann sich auch die Prüfungskommission aufgrund der Ergebnisse der schriftlichen Prüfung dafür entscheiden, dich in einem Fach, das du bereits schriftlich abgelegt hast (Deutsch oder Mathematik) zusätzlich prüfen zu lassen. Diese Entscheidung muss dir spätestens 4 Werktagevor dem Prüfungszeitraum mitgeteilt werden. 

Welche Bedeutung hat die Zensur in der mündlichen Prüfung? Die Note für die mündliche Prüfung macht ein Drittel der Jahresnote (Gesamtnote)aus. Es wird also kein Unterschied zwischen der mündlichen Prüfung und der schriftlichen Prüfung gemacht. Im Fach Englisch, bzw. wenn du in den schriftlichen Prüfungsfächern eine zusätzliche mündliche Prüfung machen möchtest oder die Prüfungskommission für dich in einem dieser Fächer eine zusätzliche mündliche Prüfung angesetzt hat, dann setzt sich die Prüfungsnote aus zwei Dritteln schriftlicher und einem Drittel mündlicher Prüfungsnote zusammen. Die Gesamtgewichtung (ein Drittel der Jahresnote) bleibt bestehen. 

Kann ich die mündliche Prüfung ersetzen? An die Stelle der mündlichen Prüfung kannst du eine besondere Prüfungsleistung setzen, die schriftlich oder fachpraktisch darzustellen und in einem Kolloquium zu präsentieren und zu erörternist. Wenn du dieses vorhaben solltest, solltest du frühzeitig mit deiner Klassenlehrkraft und dem entsprechenden Fachlehrer darüber reden. Der schriftlich zu dokumentierende Teil ist spätestens 15 Tage vor dem Kolloquium beim Schulleiter abzugeben.Diese Form der besonderen Prüfungsleistung kann auch als Gruppenarbeit (max. 3 Schülerinnen und Schüler) angefertigt werden, wobei der Verfasser jedes Teils klar erkennbar sein muss. Die Englischprüfung kann nicht ersetzt werden! 

Wer führt die mündliche Prüfung durch?Die Lehrkraft in dem von dir gewählten Fach legt die für dich vorgesehene Prüfungsaufgabe fest und führt auch die mündliche Prüfung durch. Eine weitere Fachlehrkraft der Schule hat vor allem die Aufgabe, ein Protokoll von der mündlichen Überprüfung anzufertigen, ist aber auch an der Notenfindung beteiligt. Im Unterschied zu den schriftlichen Prüfungen stellt das Land Niedersachsen für die mündliche Prüfung keine zentralen Prüfungsaufgaben. 

Wie lange dauert die mündliche Prüfung und wie wird sie durchgeführt? Die mündliche Überprüfung dauert höchstens 20 Minuten. Auf die mündliche Prüfungsaufgabe kannst du dich in einem Vorbereitungsraum unter Aufsicht 20 Minuten vorbereiten. (Für die mündliche Englischprüfung ist unmittelbar vor der Prüfung keine Vorbereitungszeit vorgesehen).Die mündliche Prüfung ist eine Einzelprüfung (in Englisch Partner- bzw. Gruppenprüfung). Nur bei der von einer Gruppe angefertigten besonderen Prüfungsleistung wird eine Gruppenprüfung von höchstens 30 Minuten Dauer durchgeführt. 

Wann findet die mündliche Prüfung statt?Auch diese Termine findest du im Kalender.

3. Mündliche und schriftliche Abschlussprüfungen 

Was passiert, wenn ich nicht an den Prüfungen teilnehme?Wenn du aus Gründen nicht teilnimmst, die du selbst zu vertreten hast (keine Lust, unpünktlich zur Prüfung erschienen etc.), wird der jeweilige Prüfungsteil mit der Note ungenügendbewertet. Wenn du aber aus einem nicht selbst zu vertretenden Grund (in der Regel liegt eine Krankheit vor) eine oder alle Prüfungen versäumst, erhältst du Gelegenheit die Prüfung nachzuholen. Für versäumte schriftliche Prüfungen hat das Land bereits Nachschreibtermine festgelegt. Zugelassen werden nur die Schülerinnen und Schüler, die sich am eigentlichen Prüfungstermin bis spätestens 08:00 Uhr begründet abgemeldet haben. Bei Erkrankung ist ein ärztliches Zeugnis bis zum Folgetag vorzulegen.

Wann erfahre ich die Ergebnisse der Prüfungen? Die Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen erfährst du spätestens vier Tage vor dem Zeitraum der mündlichen Prüfungen. Die Ergebnisse der mündlichen Prüfung erfährst du am Ende des jeweiligen halben oder ganzen Prüfungstages. Darüber hinaus erhältst du nach dem Ende der gesamten Prüfungen noch einen Bescheid, in dem die Ergebnisse der gesamten Prüfungen aufgelistet sind. 

Ein wichtiger Tipp zum Schluss:Die Osterferien sind die beste Zeit zur intensiven Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen. Plane also in den Osterferien viel Zeit zum Lernen und Üben ein.