Post an die australischen Feuerwehrleute

Die 9Ga und die 10Ga haben im Englischunterricht von Frau Althammer über die katastrophalen Waldbrände in Australien gesprochen . Wir haben uns dabei u.a. über die fatalen Folgen für Menschen, Tiere und Umwelt und auch über die politischen Reaktionen informiert. Im Fokus standen jedoch Briefe an Feuerwehrleute vor Ort, die dort im Einsatz sind. Mit unseren Briefen – natürlich auf Englisch – w ollten wir unsere Dankbarkeit und Wertschätzung für die Heldentaten der Feuerwehrkräfte vor Ort ausdrücken und sie ermutigen, weiter zu kämpfen und nicht aufzugeben. Eine australische Freundin von Frau Althammer sammelte die Briefe u.a. von unserer Schule und schickte sie in ihren Heimatstaat, Victoria. Dort er hielten sie die kämpfenden Männer und Frauen un d sie konnten unsere Nachrichten in kurzen Pausen der Erholung lesen, um mit neuer Motivation weiterzukämpfen. Ein Feuerwehrmann antwortete uns. Er und seine Kollegen seien sehr froh, einen solchen Brief erhalten zu haben. Damit unsere Briefe und Botschaften noch mehr Menschen erreich t en, hat die australische Freundin einige Auszüge online gepostet, bevor sie sie losgeschickt hat . Die Reaktionen auf un sere Briefe fielen überwältigend positiv aus. Wir bekamen über 2500 Likes und über 500 Kommentare von Lesern aus der ganzen Welt. Menschen aus Australien, aber auch aus den USA und Europa dankten uns für unsere Briefe, lobten unser perfektes Englisch und u nser hohes Maß an Verständnis und Empathie. Es war sehr schön für uns, solche Rückmeldungen zu erhalten. Wir denken, mit dieser Aktion haben wir selbst aus über 14000km Entfernung vielen Menschen in Australien geholfen, neuen Mut zu fassen un d unseren Pl aneten zu retten. Es fühlt sich toll an, ein Teil von einer kleinen, aber guten Tat zu sein. Es braucht nur einen Brief, um viel zu bewirken. So einfach kann jeder von uns helfen, die Welt ein Stückchen besser zu machen.

Luisa Meißner & Nils Triebelhorn (10Ga) Das Bild zeichnete Anna Lange (10Ga)