AstraDirect Schulwettbewerb

Wo treffen sich Marylin Monroe und Mona Lisa?

Endlich war es so weit, lange standen die weißen Schließfächerschränke im Gebäude D in der Aula. Schülerinnen des Jahrgangs 8 und 9 trafen sich am 12.06.2018 mit den beiden Kunstlehrerinnen Frau Bröring und Frau Sonnenschmidt, um die Ideen zum „AstraDirect Jubiläums Kunst Schulwettbewerb“ zu realisieren. Für die Gestaltung der Schließfächer gab es keine Vorgaben und so konnten wir unserer Kreativität freien Lauf lassen.

Das Problem war: 100 Ideen, 24 Fächer und 12 Schülerinnen. Was lag da näher, jeder konnte seine eigenen Ideen an zwei Türen umsetzen. Ganze sieben Stunden wurde besprochen, gezeichnet, gemalt, gelacht und geklebt. Wir sind schon jetzt sehr stolz auf das Ergebnis, besonders der Zuspruch von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrern in den Pausen hat uns sehr motiviert und uns dazu angehalten unser Bestes zu geben.

Kreativ, engagiert, motiviert und fröhlich waren: Vanessa Armbrust, Cynthia Buchholz, Beatrise Britnija Bule, Anna Lange, Beyza Ünsal, Celina Hasselmann, Ceylan Murat-Heso, Elena Irini Giordano, Leony März, Lynn Othmer, Malin Kempa und Caroline Weber.

Geholfen haben beim Fotoshooting (die Schränke durchs Herbstlaub zu tragen): Fabian Flachsbarth, Adrian Tewes und Emanuel Pemp.

Nun heißt es Daumen drücken, die Konkurrenz ist groß.

Die neue Schülervertretung

Die neue Schülervertretung stellt sich vor

Nachdem der erste „Kennenlerntag der Klassensprecher“ erfolgreich gestartet ist, wurde das neue SV-Team des Schuljahres 2018/2019 gewählt.

Von links nach rechts:

Luisa Meißner (9Ga), Ceylan Murat-Heso (10Gb), Elena Giordano (10Gb), Sinan Bilmez (10Rc), Luca Loschge (10Rd) und Malcolm Güler (9Rc).

Schulsprecherin ist Ceylan Murat-Heso und als ihre Vertreterin wurde Elena Giordano gewählt.

Erreichbar ist das SV-Team per Mail unter

SV(at)schule-im-allertal.de

oder ihr schreibt eine Nachricht und legt sie in den Briefkasten der SV bei Frau Nanke im Sekretariat.

Bunt, Bollywood und bullig heiß

Bunt, Bollywood und bullig heiß

Erstes Sommerfest der Schule im Allertal mit Erfolg auf ganzer Linie

Ein bisschen Urlaubsfeeling, ein Hauch Festival sowie ein sportliches Kräftemessen und eine kulinarische Reise durch die Nationen: Das erste Sommerfest der Schule im Allertal stand unter dem Motto „zu Gast bei Freunden“ und bot für jeden Geschmack etwas an. Die Schülerinnen und Schüler haben sich große Mühe gegeben und liebevolle Plakate und Dekorationen gestaltet, witzige Spielideen umgesetzt oder Leckereien für fast jeden Geschmack gezaubert. Neben den Schülern, Eltern und Lehrern der Oberschule Winsen (Aller) waren auch viele Geschwister, Omas, Opas, Freunde usw. gekommen, um bei herrlichem Sommerwetter gemeinsam ein buntes Fest zu feiern.

 

Essen aus aller Welt

Ein Höhepunkt war der Dance-Battle zwischen Schülern und Lehrern, bei dem die Schüler mit Frau Weinbender eingeübte Choreografien darboten, die die Lehrer spontan auf der Bühne nachtanzen mussten. Der anschließende Applaus entschied über die Punkte- bzw. Sternchenvergabe. Während die Lehrer – obwohl völlig unvorbereitet und ohne Übung – die Kategorie Bollywood eindeutig für sich entschieden haben, hatten die Schüler bei den drei anderen Kategorien (Fortnite, Hip Hop und Step Aerobic) die Nase vorn. Gewinner des Dance-Battles waren damit eindeutig – 3:1 – die Schüler, der tosende Beifall bestätigte dies.

DanceBattle

Außerdem nahm die Klasse 7b den Schulalltag mit mit einem kleinen Sketch augenzwinkernd auf‘s Korn und die Schulband sorgte mit ihrem Auftritt für Stimmung.

Sketch der 7b

 

Auf dem Campus verteilt waren eine „Fressmeile“ u.a. mit unglaublich vielen Kuchenspenden von Eltern, mehrere Spielstände sowie ein Geschicklichkeitsparcours, Kinderschminken und vieles mehr. Auch die erste Ausgabe der neuen Schülerzeitung „AllerNews“ wurde beim Sommerfest zum ersten Mal verkauft. 

Kaffee- und Kuchenverkauf

„Das war der tollste Tag meines Lebens“, schwärmte eine Fünftklässlerin am nächsten Tag über das Fest an ihrer neuen Schule. Ältere Schülerinnen und Schüler und auch ehemalige lobten das Fest und hoffen schon jetzt auf eine Neuauflage. 

Flaschenkegeln

„Toll, was die Schüler hier alles auf die Beine gestellt haben“, sagte ein Vater anerkennend und eine Omi ergänzte: „Und welche Mühe sie sich mit den Flyern, Plakaten und der bunten Deko gegeben haben – einfach unglaublich!“. Organisatorin Anne Raetz war ebenfalls vollends zufrieden und Schulleiter Bodo Theel war stolz auf seine Schule: „Klasse, dass wir durch die Zusammenarbeit aller Schüler und Lehrer ein so vielfältiges und buntes Sommerfest feiern konnten.“

Spiele